Die Haustüre ist die Verbindung von „Draußen“ nach „Drin­nen“

Die Haustür sollte Sicher­heit bieten gegen unge­betene Gäste, sie sollte aber auch Schutz gegen Hitze, Kälte und Nässe bieten, um das Raumk­li­ma des Haus­es so opti­mal wie möglich zu gestal­ten.
Die Ansprüche an eine mod­erne Haustüre sind aber nicht nur der Schutz vor der Außen­welt, son­dern auch für die Optik eines Haus­es, um diese pos­i­tiv zu bee­in­flussen. Hochw­er­tige Mate­ri­alien aus Holz, Kun­st­stoff oder Met­all, mod­ern­ste Fer­ti­gungsmeth­o­d­en. Der Ein­satz wirk­samer Schließsys­teme und die oft kün­st­lerische Kom­bi­na­tion von Farbe, Form und Glas set­zen die Tra­di­tion alter Handw­erk­skun­st fort und erfüllen die heuti­gen Anforderun­gen des Plan­ers und dessen Auf­tragge­bers.


Haustüren und Fen­ster aus Hauzen­berg Gün­stige Alu­mini­um Haustüren  
 
Hausüren — bieten opti­malen SchutzAlles über Dachfen­ster

Holz — Haustüren

Haustüren aus Holz scho­nen die Umwelt. Holz ist ein kli­ma­neu­traler, nachwach­sender Rohstoff. Für sein Wach­s­tum benötigt Holz nur Sonne und Wass­er und ver­braucht dabei Kohlen­diox­id. Es lässt sich auch sehr gut und preiswert ver­ar­beit­en. Andere Mate­ri­alien müssen teuer entsorgt wer­den, Holz liefert zu dem noch Energie durch Ver­bren­nung.

Schallschutz und Wärmedämmung

Von Natur aus haben Holzhaustüren gegenüber ihren Konkur­renten aus Kun­st­stoff oder Met­all her­vor­ra­gende Schallschutz- und Wärmedäm­meigen­schaften. Will der Bauherr einen Lich­tauss­chnitt, ist bei Ver­wen­dung von hochisolieren­den Mehrscheibengläsern auch die opti­male Däm­mung und der Schallschutz gewährleis­tet.

Sicherheit

In den Krim­i­nal­sta­tis­tiken ist zu lesen, dass die meis­ten Ein­brüche über Haustüren und Balkon­türen erfol­gen. Um es möglichen Ein­brech­ern so schw­er wie möglich zu machen, sollte die Haustüre beson­dere Sicher­heitsmerk­male erfüllen. Das Tür­blatt sollte aus mas­sivem Voll­holz sein. Die Tür­bän­der sollen an drei Punk­ten mit der Zarge ver­bun­den sein. Die Zarge muss fest in das Mauer­w­erk inte­gri­ert sein. Die Schließzylin­der dür­fen auf keinen Fall über den Schutzbeschlag des Schloss­es hin­ausste­hen, damit Ein­brech­er den Zylin­der nicht ein­fach mit ein­er Zange abbrechen oder mit ein­er Vor­rich­tung her­ausziehen kön­nen. Bei erhöhtem Sicher­heits­be­darf sind Mehrfachver­riegelun­gen oder ein Zusatzschloss erforder­lich. Schutzbeschläge müssen über inte­gri­erte Schließzylin­der ver­fü­gen, TÜV geprüft und VdS anerkan­nt sein. Sie müssen schlagfest und abreißsich­er sein und über eine frei rotierende Edel­stahlscheibe gegen das Auf­bohren ver­fü­gen.

Gestaltung

gestaltung-adeco-haustueren

Haustüren soll­ten zum Stil des Haus­es passen. Wenn Sie keine Haustüre aus dem Kat­a­log kaufen wollen, kön­nen Sie sich eine Design­haustüre anfer­ti­gen lassen. Diese Haustür ist dann ein Unikat und wird auss­chließlich nach Ihren Wün­schen ange­fer­tigt. Design­haustüren wer­den dann aus den unter­schiedlich­sten Mate­ri­alien hergestellt. Es beste­ht auch die Möglichkeit die Innen­seite und die Außen­seite vol­lkom­men unter­schiedlich zu gestal­ten, damit kann ein­er­seits der Farbe und dem Erschei­n­ungs­bild der Fas­sade und ander­er­seits der Innenausstat­tung des Wohn­bere­ichs Rech­nung getra­gen wer­den.

Für den Einbau von Dachfenster gibt es viele Möglichkeiten.

Da es viele unter­schiedliche Dachfor­men gibt, müssen Sie sich für den richti­gen Dachfenster-Typ entschei­den. Dabei spielt auch die Nei­gung des Daches eine wichtige Rolle.

Sie haben einen Kniestock

Falls Sie auf einen schö­nen Aus­blick Wert leg­en gibt es Kniestock-Dachfenster. Hier wird ein Zusatzele­ment an das Dachfen­ster gekop­pelt, was im Knie­stock wie ein herkömm­lich­es Fen­ster einge­baut wird.

fakro-kniestock-dachfenster
fakro-balkon-dachfenster

Sie haben keinen Kniestock

Einen schö­nen Aus­blick haben sie eben­falls von einem Balkon-Dachfenster, bei dem bei­de geöffnete Flügel einen Dachbalkon bilden. Im oberen Flügel haben Sie eine Klapp­funk­tion von 45 Grad. Der untere Flügel wird auf 90 Grad aufgeklappt, beim Öff­nen wird seitlich automa­tisch ein Schutzgelän­der aus­geklappt. Bei geschlossen­em Balkon-Dachfenster wird das Gelän­der wie durch Zauber­hand inte­gri­ert. Für diese Vari­ante benöti­gen Sie eine Dachnei­gung von 35 — 55 Grad.

Schwingfenster oder Klappschwingfenster
fakro-klapp-schwingfenster
fakro-schwingfenster

Erste Entscheidung: Wie groß soll das Dachfenster werden?

Die natür­liche Beleuch­tung mit Son­nen­licht hängt vom Blendrah­men ab. Für alle die nicht wis­sen was ein Blendrah­men ist, der Blendrah­men ist der Teil vom Dachfen­ster, den man auf und zu machen kann, in dem die Glass­cheibe einge­baut ist. Der natür­liche Lichte­in­fall wird im Ver­hält­nis der Boden­fläche zum Blendrah­men berech­net. Bei bewohn­ten Räu­men mit täglich­er Nutzung sollte das Ver­hält­nis min­destens 1/8 der Dachfen­ster­fläche aufweisen. Beispiel: Bei einem Raum mit 30 m² soll­ten sie einen Lichte­in­fall von 3,75 m² haben. Beim Lichte­in­fall spielt die Platzierung der Höhe eine wichtige Rolle. Je höher das Dachfen­ster mon­tiert wird, desto bess­er ist der Lichte­in­fall. Das Dachfen­ster sollte jedoch nicht zu hoch einge­baut wer­den, damit man noch zur Griff­betä­ti­gung kom­men kann.

Für den Ausblick ist natürlich ein niedriger Einbau von Vorteil.

Eine gold­ene Regel: Ein­bauhöhe Blendrah­men ca.120 cm von der Boden­fläche.

dachfenster-einbauhoehe-110-cm-unterkante-kniestock
dachfenster-einbauhoehe-130-cm-unterkante-kniestock

Für höher eingebaute Dachfenster

Wo die manuelle Griff­betä­ti­gung nicht mehr möglich ist, gibt es Motoren mit Ket­tenantrieb, die mith­il­fe eines Schal­ters oder ein­er Fernbe­di­enung Ihr Dachfen­ster öff­nen und schließen kön­nen. Als Zube­hör gibt es hier­für wie bei der Autoin­dus­trie einen Regensen­sor, der es bei Regen automa­tisch schließt.

fakro-dachfenster-elektrisch-oeffnend-und-schliessend

Auch die Anzahl der Fen­ster spielt eine Rolle, mehrere kleine Dachfen­ster bieten eine bessere Raum­beleuch­tung als ein einziges großes Dachfen­ster. Die Spar­ren­lichte beziehungsweise der Spar­ren­ab­stand ist wichtig für die Bre­ite der Dachfen­ster. Am wenig­sten Aufwand für den Ein­bau haben Sie, wenn Sie ein Dachfen­ster aus­suchen, das zwis­chen den Spar­ren einge­baut wer­den kann. Es kann auch etwas klein­er sein, da man die Dachfen­ster auch auf der Dach-Lattung mon­tieren kann. Bei einem bre­it­en Dachfen­ster, das nicht zwis­chen den Spar­ren passt, haben Sie die Möglichkeit einen Wech­sel einzubauen. Hier wird ein Stück vom Spar­ren in der Länge des Dachfen­sters her­aus­geschnit­ten, anschließend wird der abgeschnit­tene Dachspar­ren mit den gegenüber­liegen­den Spar­ren mit­tels einem Wech­sel (Balken) ver­bun­den. Sie kön­nen also jede Dachfenster-Größe, in fast allen Höhen und Bre­it­en ver­wen­den. Es kön­nen auch mehrere Dachfen­ster aneinan­der gekop­pelt wer­den.

Dachfenster gibt es in verschiedenen Materialien:

  • Holz­dachfen­ster
  • Kun­st­stoff­dachfen­ster
  • Holz­dachfen­ster Kun­st­stof­fum­man­telt

Der Eindeckrahmen

Muss bei Dachfen­stern mitbestellt wer­den, er ist zwin­gend erforder­lich. Der Ein­deck­rah­men hat die Funk­tion vor Wass­er, Schnee und Wind zu schützen. Eine dauer­hafte Dichtheit für den Anschluss ver­schieden­er Ein­deck­un­gen ist mit diesem Ele­ment gewährleis­tet.

Eindeckrahmen gibt es für verschiedene Dacheindeckungen:
  • für flache Ein­deck­ma­te­ri­alien bis 5 mm
    Dach­pappe — Bitu­men­schin­deln — Schiefer
  • für pro­fil­ierte Ein­deck­ma­te­ri­alien bis 45 mm
    Dachziegel -Pro­fil­blech
  • für hoch­pro­fil­ierte Ein­deck­ma­te­ri­alen
    Dachziegel höher als 45 mm
    Pro­fil­blech höher als 45 mm
fakro-dachfenster-eindeckrahmen
Für Flachdäch­er gibt es Aufkeil­rah­men. Das Dachfen­ster wird dadurch an der Ober­seite ange­hoben, damit das Regen­wass­er abfließen kann. Das Standart-Material für Ein­deck­rah­men ist Alu­mini­um, das mit einem grau-braunen Poly­ester­lack beschichtet ist. Option­al mit Auf­preis gibt es Ein­deck­rah­men auch in Kupfer oder Titanzink.

Beschattung

In bewohn­ten Räu­men ist eine Beschat­tung von Dachfen­stern unbe­d­ingt nötig.
Damit sie sich vor extremer Sonnene­in­strahlung schützen kön­nen, gibt es als Zube­hör:

  • Außen Rol­l­lä­den mit manueller Betä­ti­gung zum Öff­nen und Schließen.
  • Außen Rol­l­lä­den elek­trisch mit Schal­ter oder Fernbe­di­enung.
  • Außen Rol­l­lä­den elek­trisch Solar­be­trieben.
  • Außen Markisen
  • Ver­dun­klungsrol­lo innen
  • Falt­store innen
  • Jalousien innen

Sicherheit von Dachfenstern

Wie sich­er sind Dachfen­ster? Da Dachfen­ster Son­der­pro­duk­te sind, die in die Struk­tur des Daches ein­greifen, müssen die darunter leben­den Per­so­n­en stets vor möglichen Gefahren geschützt sein. Wenn zum Beispiel auf dem Dach gear­beit­et wer­den muss, sollte die Benutzungssicher­heit gewährleis­tet sein und vor einem ein­fachen Ein­drin­gen ins Gebäude schützen.

Dachfen­ster dienen in erster Lin­ie der Raum­beleuch­tung und Lüf­tung, müssen aber unbe­d­ingt auch die Benutzungssicher­heit gewährleis­ten und vor zufäl­ligem Absturz ins Gebäude schützen. Seit dem 1. Feb­ru­ar 2007 ist die ein­heitliche Fenster- und Türen­norm EN 14351–11 in Kraft getreten. Ihr Bestandteil ist die für die Dachfen­ster gel­tende Norm EN 13049, die 5 Belas­tungsklassen präzise definiert. Die Belas­tungsklasse beschreibt die Fall­höhe eines 50kg schw­eren Ele­mentes, das gegen das Fen­ster stößt.

Immer öfter kommt es zu Ein­brüchen in Woh­nun­gen und Häusern. Wie die neuesten Sta­tis­tiken zeigen, wächst die Anzahl der Ein­brüche über Dachfen­ster. Zahllose Beispiele wer­den in den Medi­en bekan­nt­gemacht.

Als Ein­bruch­schutz bietet die Fir­ma FAKRO den ver­stärk­ten Fen­ster­auf­bau top­Safe.

fakro-dachfenster-top-save-einbruchschutz

Haupt­merk­male des top­Safe Sys­tems:

  • Die inno­v­a­tive Mon­tagelö­sung der speziell pro­fil­ierten Beschläge soll die Riss­bil­dung im Holz ver­mei­den. Dadurch wird ein Aus­reißen der Beschläge sowie ein­drück­en des Fen­ster­flügels in den Innen­raum ver­hin­dert.
  • Eine ver­stärk­te Griffgegenstück- Kon­struk­tion ver­stärkt die Ver­riegelung und ver­hin­dert, dass der Flügel von außen durch einen starken Druck an dem oberen Flügel­teil geöffnet wird.
  • Ein zusät­zlich­es Stahl­pro­fil am unteren Flügel­teil erschw­ert den Ein­bruch mit­tels Werkzeug.

Dank dieser Lösun­gen bieten die Dachfen­ster im top­Safe Sys­tem erhöht­en Ein­bruch­schutz.

FAKRO Dachfen­ster lassen sich z.B. nicht ein­fach durch einen starken Tritt gegen die ober­ste Fen­ster­außen­seite öff­nen. Sowohl der Fen­ster­flügel als auch die Beschläge hal­ten solch einem Kraftakt stand.

Somit kann man ganz entspan­nt schlafen, mit dem Wis­sen, dass man die sich­er­sten, und nicht nur die gegen jede Wit­terung beständi­gen FAKRO Dachfen­ster im Dach einge­baut hat.