Innen­türen gehören zu ein­er Woh­nung oder einem Haus wie das Dach oder die Küche. Sie tra­gen zu einem wesentlichen Teil zu ein­er ganz beson­deren Atmo­sphäre bei. Doch nicht nur die Optik sollte bei der Wahl der richti­gen Innen­tür entschei­den. Auch die Funk­tion­al­ität spielt eine große Rolle.


Schalldäm­mung bei Innen­türen Verzug von Innen­türen Dana Türen Garant Weißlack­türen

Innentüren vorher-nachher

Wenn Sie ein Haus bauen, kön­nen Sie sich glück­lich schätzen. Denn ein Neubau bringt einen großen Vorteil mit sich. Sie bauen die Innen­türen ein, bevor die Möbel aufgestellt oder instal­liert wer­den. Das bedeutet, dass Sie in der Lage sind, Ihren Ein­rich­tungsstil so anzu­passen, dass er har­monisch zu den Türen gestal­tet wird.
Anders ver­hält es sich, wenn sie erst später in ein Haus oder eine Woh­nung einziehen. Die Innen­türen sind bere­its vorhan­den, wom­öglich passen sie nicht zu Ihrem Ein­rich­tungsstil. Allerd­ings ist das natür­lich kein Grund, die kom­plette Ein­rich­tung auszu­tauschen. Es gibt eine Vielzahl von Innen­türen, die bestens auf Ihren Geschmack und auf Ihren Möbel­stil angepasst sind. Soll­ten Sie den­noch das Gefühl haben, irgend­wie nicht das Richtige für sich zu find­en, gibt es die Möglichkeit, sich ganz indi­vidu­ell Innen­türen ein­richt­en zu lassen. Das gilt natür­lich auch, wenn Sie beispiel­sweise in Räum­lichkeit­en ziehen, die keine Nor­m­maße haben. Neben­bei bemerkt: Son­der­an­fer­ti­gun­gen sind heutzu­tage längst nicht mehr so teuer wie früher. Mod­erne und effiziente Her­stel­lungsver­fahren sor­gen dafür, dass ange­fer­tigte Innen­türen nicht nur für die High­so­ci­ety ein The­ma sind.

Die Tür vor der Nase

Man ken­nt es aus Hollywood-Filmen: Mann und Frau stre­it­en sich, es wird laut, sie macht ihm Vor­würfe, er kon­tert mit Belei­di­gun­gen. Die Krö­nung solch ein­er Szene ist das laute Zuschla­gen der Tür. Sie ste­ht keuchend und wütend mit dem Rück­en zur Tür, er ver­wirrt davor. Das Schöne daran ist, dass Sie über Ihre Fernbe­di­enung regeln kön­nen, wie laut die Tür tat­säch­lich zugek­nallt wird. Im Zweifel regeln Sie es ein­fach ein wenig herunter.
Bei Ihrer Innen­tür zuhause gibt es selb­stver­ständlich keine Möglichkeit, die Laut­stärke zu regeln, wenn sie ein­mal zufällt. Noch schlim­mer kann das plöt­zliche Öff­nen von Innen­türen sein. Wenn Sie dabei ein biss­chen zu viel Dynamik mit­brin­gen, schlägt sie gegen die Wand oder sog­ar gegen Möbel­stücke, die sich hin­ter der Tür befind­en. Vom Krach ein­mal ganz abge­se­hen, den das Zuschla­gen ein­er Tür verur­sachen kann. Beson­ders wenn der Nach­wuchs vielle­icht ger­ade eingeschlafen ist, kann das Krachen ein­er Innen­tür Ihnen den Abend ver­sauen, wenn er dadurch wach wird — und lange wach bleibt.

Eine Option sind daher Innen­türen, die sich selb­st stop­pen. Durch eine anspruchsvolle Mechanik wird durch selb­st­stop­pende Innen­türen ver­hin­dert, dass sie bei zu viel Wucht auf etwas stoßen, wenn sie geöffnet wer­den. Um sie zu schließen, ist nur ein san­fter Stoß nötig, die Innen­tür fällt leicht und leise ins Schloss. Für Hollywood-Filme sind selb­st­stop­pende Innen­türen vielle­icht unbrauch­bar. Für Sie kön­nen Sie aber ganz sich­er etwas sein.

Innentüren sind eine sichere Sache

Irgend­wann ist es wahrschein­lich schon fast jedem ein­mal passiert. Sich die Hand oder einen Fin­ger in Innen­türen zu klem­men, ist eine schmerzvolle Angele­gen­heit. Und darüber hin­aus eine, von der Sie länger etwas haben. Kinder mit ihren kleinen Hän­den sind durch zuschla­gende Innen­türen ein­er noch größeren Gefahr aus­ge­set­zt. Es geht also nicht nur um einen gewis­sen Kom­fort, wenn Sie sich für eine selb­st­stop­pende Innen­tür entschei­den. Eine solche Tür dient auch der Sicher­heit.

Innentüren halten die Wärme

Ein weit­er­er Vorteil von Innen­türen, die selb­st­stop­pend sind, ist ihre Effizienz, wenn es um wohlige Wärme in Ihren Räu­men geht. Mod­erne Innen­türen reduzieren Wärmev­er­luste um ein ganz erhe­blich­es Maß. Fast neben­bei sor­gen sie übri­gens auch für eine gerin­gere Lärm­be­las­tung, denn sie sind aus­ge­sprochen schal­lisolierend. Lesen Sie dazu meinen Beitrag Schalldäm­mung bei Innen­türen.
Es gibt also viele gute Gründe, die für hochw­er­tige Innen­türen sprechen. Ob Sie eine selb­st­stop­pende Tür wün­schen, eine Son­der­an­fer­ti­gung benöti­gen oder Beratung bei dem Haus der eige­nen vier Wände brauchen – beim The­ma Innen­türen bleiben ganz sich­er keine Wün­sche offen.