Baumarkt oder Fachhandel

Bau­markt oder Fach­han­del, wo kann ich gün­stiger einkaufen?

In einem Bau­markt gibt es zweifel­los ver­schiedene Ange­bote, die nicht zu top­pen sind. Bei Prospek­twer­bun­gen wer­den viele Pro­duk­te zu Aktion­spreisen ange­priesen. Diese Aktio­nen sind in einem gewis­sen Zeitrah­men gültig, ist die Aktion abge­laufen wer­den die Waren wieder zu den ursprünglichen Verkauf­spreisen ange­boten.

Hier ein Beispiel:

Ich wollte mir eine Markise besor­gen, die Aktion war bere­its vor zwei Tagen abge­laufen. Die gle­iche Markise kostete nun aber um 30 Euro mehr. Ich wollte es trotz­dem pro­bieren und fragte den Verkäufer, ob diese Markise noch zum Aktion­spreis zu erhal­ten sei.

Die Antwort lautete:

Lei­der nein, sie müssen warten bis wir diese wieder in ein­er Aktion haben. Das gle­iche kann Ihnen selb­stver­ständlich auch in einem Fach­han­del passieren. Lei­der ist es oft so, dass man etwas drin­gend braucht und aus­gerech­net das Pro­dukt welch­es man ger­ade benötigt, ist nicht in der Wer­bung.

Warum machen Baumärkte regelmäßig Prospektwerbung?

Sie soll nicht nur den Umsatz steigern, die Kun­den sollen auch in die Geschäfte gelockt wer­den. Man spricht hier von den soge­nan­nten Lockange­boten. Wenn der Kunde schon ein­mal da ist wird er sich­er auch so manch­es andere Pro­dukt in Augen­schein nehmen. Manch­mal haben solche Lockange­bote min­der­w­er­tige Qual­ität, das gle­iche Pro­dukt in hochw­er­tiger Qual­ität ste­ht im sel­ben Regal. Soll­ten sich z.B. 50 % der Kun­den für das Ange­bot entschei­den und 50 % für die bessere Qual­ität, geht die Rech­nung für teure Prospek­twer­bung i.d.R. auf.

Markenprodukte oder No-Name Produkte?

Baumarkt oder Fachhandel

In Baumärk­ten gibt es No-Name-Produkte aber auch Marken-Produkte. Der Fach­han­del vertreibt nur namhafte Marken-Produkte. No-Name heißt nicht, dass diese Pro­duk­te keinen Namen haben, denn fast hin­ter jedem Pro­dukt steckt eine Marke, diese hat jedoch meist einen wesentlich gerin­geren Bekan­ntheits­grad. Die Qual­ität­sun­ter­schiede kann man oft mit bloßem Auge sehen. Die meis­ten von uns standen schon öfter vor der Wahl: Greife ich zu einem hochw­er­ti­gen Marken­pro­dukt oder nehme ich lieber ein eher unbekan­ntes Pro­dukt, das deut­lich gün­stiger ist.

Die Freude bei einem Schnäp­pchen ist sehr groß, wenn man jedoch schon beim aus­pack­en bemerkt, dass ein Teil fehlt oder kaputt ist, kann nach ein­er großen Freude so manche Ent­täuschung her­vor­rufen wer­den. Kein Prob­lem, wir brin­gen es wieder zurück, wir haben ja Garantie und jede Menge Zeit. Aber wie sieht es bei ein­er Rekla­ma­tion von bere­its ver­legten oder einge­baut­en Pro­duk­ten aus? Hier wer­den Sie schnell fest­stellen müssen, dass Sie sich größ­ten­teils sel­ber um gewisse Angele­gen­heit­en küm­mern müssen. Es kommt sel­ten vor, dass ein Mitar­beit­er vom Bau­markt eine Rekla­ma­tion an Ort und Stelle begutachtet. In der Regel müssen Sie beschädigte Ware in den Bau­markt brin­gen.

Vom Fach­han­del wird ver­langt, dass eventuelle Rekla­ma­tio­nen eigen­ständig erledigt wer­den, obwohl manche Pro­duk­te preis­gle­ich oder gün­stiger wie im Bau­markt verkauft wer­den.

Warum sind Markenprodukte oft so teuer?

Marken­pro­duk­te müssen sich Ihren Namen ver­di­enen, es reicht nicht aus wenn eine Marke nur aus den Medi­en bekan­nt wird. Bei namhaften Marken­pro­duk­ten ste­ht meist eine sehr aus­gereifte Entwick­lung dahin­ter. Diese Pro­duk­te ste­hen unter streng­sten Anforderun­gen für bessere Qual­ität. Ist die Qual­ität schlecht bzw. schlechter als bei Konkur­ren­zpro­duk­ten, sinkt auch die Nach­frage, da kein­er gern mehr Geld aus­gibt wenn es nicht unbe­d­ingt nötig ist.

Wir ken­nen den Slo­gan „Geiz ist Geil“. Nur die besten aller Marken kön­nen sich ein höheres Preis­seg­ment erlauben, der Qual­itäts­stan­dard muss daher kon­tinuier­lich gle­ich bleiben. Denn nur zufriedene Kun­den empfehlen weit­er.

Nehmen wir als Beispiel ein Auto: Ein Mon­tagsauto, egal welch­es, schadet dem Ruf der Marke. Daher gibt es bei namhaften Marken mehrere Qual­ität­skon­trollen. Vor ein­er Aus­liefer­ung wird Mate­r­i­al und Ver­ar­beitung sorgfältig geprüft, bevor ein Fahrzeug den Hof ver­lassen darf. Diese Anforderun­gen wer­den stetig strenger. Wer hätte jemals gedacht, dass Audi in solch hohe Preis­seg­mente vorstößt. Trotz­dem ist der Absatz enorm, da auch die Qual­ität immer wieder gestiegen ist.

Genau­so ist es bei Marken­pro­duk­ten im Bausek­tor, in sämtlichen Sparten egal ob es sich um Holz, San­itär, Tex­til, Far­ben, Werkzeug und Maschi­nen… han­delt.

Kaufe ich im Baumarkt oder im Fachhandel?

Mit Sicher­heit gibt es das eine oder andere Pro­dukt das in Baumärk­ten gün­stiger zu erwer­ben ist als in einem Fach­han­del. Ich wun­dere mich jedoch immer wieder, wie ein Baumarkt-Verkäufer begrün­den kann, warum der Kunde Qual­ität kaufen sollte. Er kann bei­des anbi­eten No-Name und Marken-Produkte. Wie sollte der Verkäufer dem Kun­den die ver­schieden­sten Qual­ität­sun­ter­schiede erk­lären?

Ein Baumarkt-Verkäufer darf auf keinem Fall sagen:
  • Diesen Lam­i­nat­bo­den für 2,95 Euro/qm soll­ten Sie nicht kaufen, den haben wir hier
    nur zur Deko­ra­tion ste­hen.
  • Kaufen Sie lieber diesen Lam­i­nat­bo­den für 17,95 Euro/qm, da der andere bil­lige
    China-Ware ist und es sein kann, dass das Click-System in weni­gen Monat­en
    auseinan­der bricht, weil die Click-Verbindung so dünn wie Zeitungspa­pi­er ist.
  • Am besten nehmen Sie diese Innen­türe mit Wabenein­lage, die hat weniger Gewicht
    und Sie müssen nicht so schw­er schlep­pen.
  • Die Haustüren für 399 Euro sind gut und gün­stig, wir haben dieses Prinzip von Ede­ka
    über­nom­men, wir haben auch welche für 1999 Euro keine Ahnung warum die so
    teuer sind?
  • Marken­pro­duk­te sind teur­er als No-Name Pro­duk­te, alle Pro­duk­te erfüllen jedoch
    densel­ben Zweck.

Nach meinen Erfahrun­gen ist es so, dass es den meis­ten Verkäufern in den Baumärk­ten völ­lig egal ist, was der Kunde kauft. Haupt­sache der Umsatz stimmt.

In einem Fach­han­del dage­gen, wird auss­chließlich Qual­ität verkauft. Der Kunde möchte am lieb­sten Marken­ware zu Preisen von No-Name-Produkten kaufen. Lei­der ist das nicht möglich, die Freude mit guter Qual­ität hält jedoch wesentlich länger als bei einem Schnäp­pchen von min­der­w­er­tiger Qual­ität.

Manch­mal muss das gle­iche Pro­dukt wegen einem Fehlka­uf ein zweites Mal gekauft wer­den, daher greift man beim zweit­en Mal meis­tens zu besser­er Qual­ität. Nach dem Mot­to „Geiz ist geil“ kaufen Sie daher nur ein­mal. Gute Qual­ität zahlt sich aus, denn so wird let­z­tendlich bess­er ges­part.

Die Fir­ma Schreinerar­tikel hat sich auf ver­schiedene Sor­ti­ments­grup­pen für den Innenaus­bau spezial­isiert. Als Fach­han­del, möcht­en wir Ihnen gerne helfen, beim Haus­bau oder ein­er Ren­ovierung die richti­gen Pro­duk­te zu find­en, denn Qual­ität muss nicht teuer sein, sie macht sich jedoch auf lange Sicht immer bess­er bezahlt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.